MALMOE

Das kli­ma­neu­trale AMS-Hor­ror­skop

So wech­sel­voll ste­hen die Sterne im ers­ten Halb­jahr 2020: Wid­der sind zwar vor­erst erleich­tert und Zwil­linge buchen die Bil­dungs­ka­renz de luxe, aber für die Stiere wer­den die Grü­nen zum roten Tuch.

Wid­der (21.3.–20.4.)

Schon 2003 schien sie im Pro­gramm einer schwarz­blauen Regie­rung auf, 2017 fand sie sich dort erneut: die Abschaf­fung der Not­stands­hilfe nach dem Vor­bild „Hartz IV“. Doch ein­mal mehr stan­den die Sterne schlecht: Wid­der nix! Dabei wollte Schwarz­blau dies­mal alles rich­tig machen: „Mes­sage-Con­trol“ lau­tete das Gebot der Stunde, wes­halb über Monate hin­weg kei­ner­lei Details zu den Reform­plä­nen nach außen dran­gen. Das änderte sich erst im Novem­ber 2018, als gele­akte Ergeb­nisse einer beim WIFO in Auf­trag gege­be­nen Stu­die an die Öffent­lich­keit gelang­ten und für Auf­re­gung sorg­ten. Der Auf­trag­ge­ber, das (jetzt grün gelei­tete) Sozi­al­mi­nis­te­rium, hat die Stu­die nun, Mitte Jän­ner 2020, online ver­öf­fent­licht. Sie macht noch mal deut­lich, was uns da – den Ster­nen sei Dank – erspart geblie­ben ist: So hätte die Reform etwa dazu geführt, dass – je nach Sze­na­rio – zwi­schen einem Drit­tel und einem Vier­tel der der­zei­ti­gen Bezieher*innen umge­hend den Anspruch auf Leis­tun­gen aus der Arbeits­lo­sen­ver­si­che­rung ver­lo­ren hät­ten. Beson­ders von den Ver­schlech­te­run­gen betrof­fen gewe­sen wären Men­schen mit gesund­heit­li­chen Ein­schrän­kun­gen bzw. Behin­de­run­gen, sol­che mit ein­fa­chen for­mel­len Qua­li­fi­ka­tio­nen und Per­so­nen im Alter 55+. #ibi­za­ru­les

Stier (21.4.–20.5.)

Arbeits­lose Stiere haben sich das schwarz­grüne Regie­rungs­pro­gramm neu­gie­rig ange­schaut, aber nicht viel gefun­den. Das AMS soll bei der soge­nann­ten Inte­gra­tion von Geflüch­te­ten eine zen­trale Rolle spie­len, es soll „effi­zi­en­ter“ und „nach­hal­ti­ger“ agie­ren sowie seine För­der­mit­tel „evi­denz­ba­siert“ und „gerecht“ zwi­schen arbeits­lo­sen Frauen* und Män­nern* ver­tei­len. Sonst nur Schlag­worte, z. B. „Zumut­bar­keits­be­stim­mun­gen refor­mie­ren“; „Wei­ter­ent­wick­lung des Arbeits­lo­sen­gel­des mit Anrei­zen“; „Eva­lu­ie­rung, Adap­tie­rung und Wei­ter­ent­wick­lung des AMS-Algo­rith­mus“. Auf die spär­li­chen Aus­sa­gen der neuen Regie­rung reagie­ren die sonst so fried­fer­ti­gen Stiere aller­dings zuneh­mend gereizt. ÖVP-Arbeits­mi­nis­te­rin Asch­ba­cher meint, die AMS-Sank­tio­nen sol­len „inten­si­viert“ wer­den, da „Arbeits­ver­wei­ge­rer“ nicht akzep­ta­bel seien. Kanz­ler Kurz sekun­diert und will bei Men­schen, die „nicht arbei­ten wol­len“, einen „noch stren­ge­ren Voll­zug“ sehen. Der grüne Sozi­al­mi­nis­ter Anscho­ber wie­derum ver­lässt sich auf AMS-Chef Kopf, unter dem alles „in die rich­tige Rich­tung“ gehen werde. Und: Er fin­det, die Not­stands­hilfe solle blei­ben, „über Opti­mie­run­gen kann man aber reden“. #Regie­re­nIst­Geil

Zwil­ling (21.5.–21.6.)

Zwil­linge haben ein gutes Gespür für die rich­tige Work-Life-Balance. Des­halb alle vier Jahre wie­der: Bil­dungs­ka­renz! Und wie es bei Zwil­lin­gen so ist, hat auch die Bil­dungs­ka­renz ihre beliebte Schwes­ter: die Bil­dungs­ka­renz de luxe, in AMS-Umlauf­bah­nen etwas holp­rig „Frei­stel­lung gegen Ent­fall des Arbeits­ent­gel­tes“ genannt. What’s the dif­fe­rence? Wei­ter­bil­dungs­geld gibt es in bei­den Fäl­len, auch die Höhe des Betrags unter­schei­det sich nicht. Aber bei der Frei­stel­lung ist kein Leis­tungs­nach­weis nötig (Voll­tref­fer!). Vor­aus­set­zung ist: Sie muss min­des­tens sechs Monate bis zu einem Jahr dau­ern, und als soge­nannte Ersatz­kraft muss eine Per­son über der Gering­fü­gig­keits­grenze beschäf­tigt wer­den, die unmit­tel­bar vor der Anstel­lung Arbeits­lo­sen­geld oder Not­stands­hilfe bezo­gen hat. #TwinT­win­Si­tua­tion

Dis­c­lai­mer: Die zwölf Stern­zei­chen des west­li­chen Kul­tur­krei­ses wer­den mit­tels des Geburts­da­tums zuge­ord­net – genau wie in dei­ner AMS-Geschäfts­stelle die Zuord­nung zu deiner_m Betreuer_in. Ein Zusam­men­hang mit rea­len (Arbeits-)Biografien wäre in bei­den Fäl­len also rein zufäl­lig.